Der Dachverband Lateinamerikanischer Vereine in Österreich lädt zu einer neuen Diskussionsveranstaltung mit bildendem und didaktischem Charakter ein, in dessen Zentrum das politische, soziale und wirtschaftliche Zeitgeschehen in Lateinamerika und der Karibik steht.

Una mujer fantástica

2017 | Drama | Chile, Deutschland, Spanien, USA | 104 Min. | OT: Spanisch | Oscar 2018 für den besten fremdsprachigen Film

18.01.2011 – 17.30 Uhr, VHS-Penzing, Hütteldorfer Str. 112, 1140 Wien
Eintritt frei

Marina ist eine Transgender-Frau, die in Santiago de Chile glücklich mit ihrem Freund Orlando zusammen ist. Als dieser unerwartet stirbt, begegnen ihr sowohl die Behörden als auch Orlandos Familie mit Misstrauen und Verachtung. Die Hetzjagd auf sie geht sogar so weit, dass Marina vorgeworfen wird, sie habe etwas mit dem Tod von Orlando zu tun. Ein Kampf um Anerkennung beginnt, wobei Marina in ihrer Trauer alleine ist. Marinas Geschichte thematisiert die vorherrschende Tabuisierung von Transsexualität in der modernen chilenischen Gesellschaft. 

PROGRAMM » 

Mit der Unterstützung von

  

 

 


Der Dachverband Lateinamerikanischer Vereine in Österreich lädt zu einer neuen Diskussionsveranstaltung mit bildendem und didaktischem Charakter ein, in dessen Zentrum das politische, soziale und wirtschaftliche Zeitgeschehen in Lateinamerika und der Karibik steht.

Zur Feier des Internationalen Tags gegen Faschismus und Antisemitismus (09.11.)

Colonia Dignidad

2015 | Thriller | Deutschland, Luxemburg, Frankreich | 110 Min. | T: Spanisch | Regie: Florian Gallenberger

23.11.2018 – 17.30 Uhr, VHS-Penzing, Hütteldorfer Str. 112, 1140 Wien
Eintritt frei

Verpackt in einen Thriller werden reale Geschehnisse während des Militärputsches von 1973 in Chile behandelt. Eine Sekte des Pastors Paul Schäfer, der aus Deutschland vor Anklagen wegen sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen flüchtet, wird zum Ort der Folterverbrechen der chilenischen Diktatur. 

PROGRAMM » 


Der Dachverband Lateinamerikanischer Vereine in Österreich lädt zu einer neuen Diskussionsveranstaltung mit bildendem und didaktischem Charakter ein, in dessen Zentrum das politische, soziale und wirtschaftliche Zeitgeschehen in Lateinamerika und der Karibik steht.

Zur Feier des Tags des indigenen Widerstands (12.10.)

Nos están matando

2018 | Dokumentarfilm | Kolumbien | 21 Min. | OT Spanisch | Regie: Emily Wright / Tom Laffay

12.10.2018 – 17.30 Uhr, VHS-Penzing, Hütteldorfer Str. 112, 1140 Wien
Eintritt frei

Über einen Zeitraum von über einem Jahr begleiten Journalisten zwei Social Leaders im Norden Caucas (Kolumbien), deren Leben wegen ihres Einsatzes für die Rechte ihrer Gemeinschaften bedroht wird. Seit dem Friedensvertrag in Kolumbien starben schon über 200 Aktivisten. 

PROGRAMM » 

In Kooperation mit MUNDO REDONDO sowie

  

 

 


Der Dachverband Lateinamerikanischer Vereine in Österreich lädt zu einer neuen Film-Diskussionsreihe mit bildendem und didaktischem Charakter ein, in dessen Zentrum das politische, soziale und wirtschaftliche Zeitgeschehen in Lateinamerika und der Karibik steht.

Zum Internationalen Tag des Friedens (21.9.)

Días de Santiago

2004 | Drama | Peru | 83 Min. | OT Spanisch | Ausgezeichnet für Regie sowie Schauspiel

21.09.2018 – 17.30 Uhr, VHS-Penzing, Hütteldorfer Str. 112, 1140 Wien
Eintritt frei

Der 23-jährige Soldat Santiago kehrt nach mehreren Jahren Dienstes gegen Aufständische und Drogenhandel in Peru und Kriegs gegen Ecuador in ein chaotisches und feindseliges Lima zurück, in dem ein Neuanfang schwer möglich ist…

PROGRAMM »